Jubiläumtour mit 440 Radlern
Radfahren: TSV Harburg Triathlon gewinnt Teamwertung der Donau-Ries-Rundfahrt

Donauwörth Mit dieser hohen Teilnehmerzahl haben selbst die Verantwortlichen des Velociped-Club 88 nicht gerechnet: Gingen in den vergangenen Jahren bei gutem Wetter maximal 300 Teilnehmer an den Start, waren es bei der 20. Ausgabe der Donau-Ries-Rundfahrt sogar 440. Aus ganz Bayern, von Oberreute aus dem Westallgäu bis nach Fürth, kamen die engagierten Hobbyrennsportler nach Donauwörth.

Die idealen Radsportbedingungen waren auch der Grund dafür, dass die meisten Fahrer die Königsetappe über 154 km in Angriff nahmen. 227 Teilnehmer fuhren die komplette Strecke von Donauwörth entlang der Donau und durch das Urdonautal nach Weilheim, weiter über die Alb nach Monheim, durch das Ries und über das Kesseltal wieder zurück nach Donauwörth Die kürzeren Strecken über 84 km und 113 km wurden von 54 beziehungsweise 159 Teilnehmern bewältigt.

Neben den vielen Einzelfahrern aus ganz Bayern waren diesmal die Radsportvereine aus Schwaben (Aichach, Dinkelscherben, Lauingen, Lechhausen) und Oberbayern (Schrobenhausen, Dachau, Moosburg, Kipfenberg) mit ihren Mannschaften stark vertreten. Auffallend war auch die hohe Anzahl von Frauen unter den Teilnehmern.

Stärkster Verein bei der Donau-Ries-Rundfahrt und Gewinner des Anton-Foag-Wanderpokals wurde der TSV Harburg Triathlon mit 26 Fahrern zum zweiten Mal in Folge. Die Fahrer von der SG Airbus Helicopters aus Donauwörth belegten mit 19 Fahrern den zweiten Platz vor dem RSC Aichach mit 17 Fahrern.

Hocherfreut über die große Teilnehmerzahl zeigte sich auch der Schirmherr, Donauwörths Oberbürgermeister Armin Neudert, bei der Siegerehrung. Er freue sich mit dem Velociped-Club 88 über die gelungene Veranstaltung und dankte den Vereinsaktiven für ihr Engagement.

2016-05-22 Gruppenfoto

Siegerehrung v. l. n. r. : Schirmherr OB Armin Neudert, Helmut König und Gudrun Deisenhofer vom TSV Harburg Triathlon, Stefan Grob von der SG Airbus Helicopters, Josef Lechner von der RSC Aichach und Velociped-Vorsitzender Reinhold Reiter.

2016-05-22 (91)

Reger Betrieb herrschte bei der Verpflegungsstation in Monheim